Förderungen und Projekte der Stiftung

Wir fördern langfristig und nachhaltig. Unser Motto: don`t call us, we`ll call you - Sprich, wir suchen gezielt Förderprojekte aus und wenden uns dann an diese; also bitte nicht mit Förderanträgen überhäufen. Vielen Dank.

AWALATJE – DIE HEBAMMEN

2004 wird ein Gesetz zum Schutz der Frau von der äthiopischen Regierung verfasst. 13 Jahre später nehmen drei Hebammen im Norden des patriarchalisch strukturierten Landes es selbst in die Hand, das Gesetz endlich in die Tat umzusetzen. Mit viel Entschlossenheit und Ausdauer verteidigen sie den selbstbestimmten Geburtsraum, widersetzen sich der Tradition der Frauenbeschneidung und fordern die Rechte der Frau und den Schutz des weiblichen Körpers ein.

Die Guzzoni-Federer-Stftung unterstützte die Erstellung des Films von Sarah Noa Bozenhardt.

AWALATJE – DIE HEBAMMEN

Die Hosanna-Glocke im Freiburger Münster ist eine der ältesten ihrer Größe. Sie läutet im majestätischen Glockenturm der " einer der schönsten der ganzen Christenheit" ist. Toby Wulff hat im Auftrag von Mehrklang einen Dokumentarfilm darüber gedreht, den wir finanziell unterstützen. Es gab im September 2022 eine große Aufführung im Münster.

Den sehenswerten Dokumentarfilm gibt es auf YouTube.

Kinderprojekt Awassa

Die Stiftung fördert Kinder aus dem Awassa Children Center nach ihrem Studium, College Besuch oder Ausbildung  bei ihrem Berufseinstieg durch eine einjährige finanzielle und berufsbegleitende Unterstützung.

Die Stifter*innen Pia Maria Federer und Hendrijk Guzzoni sind seit 1999 bzw. 2003 im Förderverein Kinderprojekt Awassa engagiert, Pia Maria Federer als Vorsitzende und Hendrijk Guzzoni als Mitglied im Vorstand.

Der Förderverein unterstützt mit zwei weiteren Fördervereinen die Hawassa Childrens Organization in der südäthiopischen Regionalhauptstadt Hawassa. 

Der Berndt-Koberstein-Preis für Zusammenleben und Solidarität wurde anlässlich des 25. Todestages Berndt Kobersteins ins Leben gerufen und im Jahre 2012 erstmals vergeben. Berndt Koberstein, gelernter Maschinenschlosser, Gewerkschafter und Kommunist, war als Aufbauhelfer in Wiwili, Nicaragua, tätig und wurde dort am 26. Juli 1986 von der US-Regierung unterstützten Contra ermordet. Berndt Koberstein, geboren am 31. August 1956, war der engste Freund des Stifters Hendrijk Guzzoni.

Bereits geförderte Projekte im Rahmen der Berndt-Koberstein-Stiftung

Delphi Space e.V. und an den Verein Solidarische Stadtteilgesundheit e.V. (2023)

Video zur Preisverleihung

Britt Schilling (2022)
www.brittschilling.de

=> Artikel zur Preisverleihung in der Bad. Zeitung vom 6.04.2022

Medi-Net und Sages e.G. (2020 + 2021)

Zum Video der Preisverleihung

Kunst im Faulerbad e.V.
www.kunstimfaulerbad.de

Zusammen leben e.V Projekt
www.zlev.de

Dear white people

Stadtjubiläum Freiburg: Projekt Deutschmann

Die Schönen
www.dieschoenen.com

Blühpatenschaften Opfingen
martin@linser.de und www.nabu-freiburg.de

Netzwerk Inklusion e.V.
 www.inklusives-netzwerk-freiburg.de

SchweresLos e.V.
www.schwere-s-los.de

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind für den Betrieb der Seite nötig. Wir verwenden bewusst keine Analyse-Tools (Tracking Cookies). Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.